Demo in Freiburg: Solidarität mit den Menschen in Griechenland – Gegen die deutsch-europäische Verelendungspolitik!

147083 Solidarität mit den Menschen in Griechenland – Gegen die deutsch-europäische Verelendungspolitik!

Freitag, 3. Juli | 18:00h | Stadttheater Freiburg

Gegen weitere Sozialkürzungen in Griechenland!
Gegen die antigriechische Hetze in den Medien!
Für eine antikapitalistische Alternative!
Für ein solidarisches Europa!

Auch in Deutschland kann diese Woche über das Referendum in Griechenland abgestimmt werden und zwar mit den Füßen. Denn das Referendum steht im direkten Kontext der Krisenpolitik, die von Deutschland in ganz Europa vorran getrieben wird. Kurzfristig rufen diverse linke und linksradikale Gruppen und Einzelpersonen in Freiburg zu einer Demonstration am kommenden Freitag auf, Start ist um 18 Uhr am Stadttheater. Aufgrund der kurzen Zeit und des breiten Spektrums werden anstatt eines gemeinsamen Aufruftextes diverse Gruppen auf der Demonstration Redebeiträge halten und Flugblätter verteilen. Es finden in den nächsten Tagen auch in Berlin, Stuttgart, Frankfurt am Main und Hamburg Aktionen und Demonstrationen statt. Solidarität mit den Menschen in Griechenland – Gegen die deutsch-europäische Verelendungspolitik!

Blockupy macht weiter

11050788_445792948921082_1375261529617102964_o-300x200

  • 25.000 bei bunter Blockupy-Demo für solidarisches Europa
  • Tödlicher Austeritätspolitik auch in Frankfurt klare Absage erteilt
  • Kritik an unverantwortlichen Aktionen

Das Blockupy-Bündnis wertet den Aktionstag am Mittwoch in Frankfurt am Main als wichtigen Tag des Protestes gegen die europäische Verarmungspolitik. 6000 Menschen umzingelten und blockierten am Vormittag die Europäische Zentralbank – trotz eines massiven Polizeieinsatzes und vieler Übergriffe auf Demonstrierende. Am Abend nahmen 25.000 Menschen an der bunten und lautstarken Demonstration teil, um ihrem Verlangen nach einem anderen Europa und ihrer Ablehnung der deutschen Krisenpolitik Ausdruck zu verleihen.

Letzte Infos und Übersicht. Our time to act has come!

blockupy-plakat-engl-small-212x300++ Hintergrund & Mobilisierungen

Schon beim zweiten Blockupy-Aufritt in Frankfurt haben wir versprochen: “Das war erst der Anfang – wir kommen wieder” – zur Eröffnung des EZB-Neubaus. Lange haben wir dann auf den Termin gewartet. Passend zum Blockupy-Festival 2014 und zur aktivistischen Überwindung des EZB-Zaunes stand er dann fest: 18.03.2015 – #18m.

Unser Tag X steht nun wenige Tage bevor und in allen Ecken Europas wird vorbereitet, geplant und mobilisiert. Wir werden viele sein – bei den Blockaden am morgen und auf der Demo am Abend. Und wie immer gilt: “Wir sagen was wir tun und wir tun was wir sagen!”

Blockupy-Newsletter 9. März 2015 – Our time to act – Wir sehen uns in Frankfurt!

logo-quadrato-150x150Gegen die organisierte Alternativlosigkeit, gegen die Katastrophen der Verarmungspolitik, für Solidarität mit Griechenland!

Dieser Newsletter möchte verbreitet werden. Schickt ihn an Eure Verteiler, Freund_innen, Arbeitskolleg_innen, Nachbar_innen, Bekannten, Genoss_innen, Chor und alle, die Euch einfallen.

PM: Polizei kriminalisiert erneut Anreise von Aktivist_innen / Staatsschutz fordert Daten von Busunternehmen

refugee-bus-gestoppt-150x150Zwei Wochen vor dem Blockupy-Aktionstag am 18. März in Frankfurt am Main hat mindestens ein Busunternehmen in Bielefeld Post vom dortigen Staatschutz erhalten (Schreiben im Wortlaut siehe ganz unten). Darin werden Busunternehmen aufgefordert, dem polizeilichen Staatsschutz mitzuteilen, ob sie am 18. März Fahrten nach Frankfurt planen. Außerdem werden sie dazu angehalten, in diesem Fall die Daten der anmietenden Personen, die Zahl der Fahrgäste sowie die Zeitpunkte der An-und Abreise herauszugeben.

Offenes Bündnistreffen am 10. März

bildblockade-150x150Beim Blockupy-Aktionstag am 18 März werden tausende Aktivistinnen und Aktivisten massenhaft Zivilen Ungehorsam leisten und die Eröffnungsfeier und den Normalbetrieb der Europäischen Zentralbank blockieren, um ihren Protest gegen die herrschende Verelendungspolitik auszudrücken. Im Anschluss findet um 14 Uhr eine Kundgebung mit Politik und Kultur am Römer statt. Am Nachmittag zieht ab 17 Uhr eine große Demonstration zum Opernplatz. Auch Blockupy Freiburg wird sich an den Protesten beteiligen.

Diens­tag, 10. März | 19:00 Uhr | Lin­kes Zen­trum ¡adelante!, Glü­mer­str. 2

Bus aus Freiburg zur Blockade um 7h und Proteste gegen die EZB-Eröffnungsfeier

blockupy plakat deutsch (druck)Am 18.03. fin­det in Frank­furt a.M. die offi­zi­elle Eröff­nungs­feier der Euro­päi­schen Zen­tral­bank (EZB) statt und das Blockupy-Bündnis mobi­li­siert an die­sem Tag euro­pa­weit zur geplan­ten Kund­ge­bung gegen die Kri­sen­po­li­tik der Troika, beste­hend aus IWF, EZB und euro­päi­scher Kom­mis­sion. Auch Block­upy Frei­burg orga­ni­siert einen Bus zu den Blo­cka­den um 7h mor­gens und der anschlie­ßen­den Kund­ge­bung und Groß­de­mons­tra­tion. Tickets gibt es für 10EUR (15EUR Soli­preis) im Lin­ken Zen­trum ¡adelante! (Glü­mer­str. 2), im Büro der LINKEN (Greif­fe­neggring 2) oder in der Jos Fritz Buch­hand­lung (Wilhelmstr. 15). Fragen an blockupyfreiburg [at] riseup.net

Veranstaltung: Zivi­ler Unge­hor­sam & Versammlungsrecht

blockupy plakat deutsch (druck)Ver­an­stal­tung mit dem AK Anti­re­pres­sion und dem Arbeits­kreis kri­ti­scher Juris­tin­nen und Juris­ten Frei­burg (akj)
Frei­tag, 13. März | 19:00 Uhr | Lin­kes Zen­trum ¡adelante!, Glü­mer­str. 2

Seit den ers­ten Blockupy-Aktion im Mai 2012 ver­setzte die Poli­zei Frank­furt jeweils in einem Aus­nah­me­zu­stand, den anfangs wohl nie­mand so erwar­tet hatte. Frank­furt wurde Schau­platz einer zuwei­len absurd wir­ken­den Not­stands­übung der Poli­zei mit “Sicher­heits­zone” rund um die (alte) Euro­päi­sche Zen­tral­bank, Innen­stadt­ver­bote für Hun­derte von Demons­tran­tin­nen und Demons­tran­ten und der mas­sen­haf­ten Inge­wahrs­am­nahme von Men­schen, die sich trotz Ver­bot in der Stadt ver­sam­mel­ten. An den Block­upy Akti­ons­ta­gen 2013 gab es keine gene­rel­len Ver­samm­lungs­ver­bote mehr, statt­des­sen setzte die Poli­zei noch eins drauf: die Poli­zei hin­derte gewalt­sam zehn­tau­sende Demons­tran­tIn­nen daran, ihren Pro­test und Wider­stand gegen die auto­ri­täre Kri­sen­po­li­tik auf die Stra­ßen Frank­furts zu tra­gen. Durch stun­den­lange Ein­kes­se­lung von knapp 1.000 Men­schen der Demo-Spitze wurde die Demons­tra­tion unmög­lich gemacht.

Vortrag: Disobedience! Theorie und Praxis kollektiven Ungehorsams

blockupy plakat deutsch (druck)Vortrag und Diskussion mit Andrea Pabst
Donnerstag, 26. Februar | 19:00 Uhr | Uni Freiburg, KG I, Hörsaal 1221

Im Zentrum des Vortrags steht der Begriff des ‚zivilen Ungehorsams‘: Spätestens seit den Blockaden des Austragungsortes des G8-Gipfels 2007 in Heiligendamm und deren Rahmung als ‚ziviler Ungehorsam’ lässt sich in der deutschsprachigen Linken von einer Renaissance des Begriffes sprechen.

Veranstaltungen zu „zivilem Ungehorsam“ und Bus zur EZB-Eröffnung am 18.3.

blockupy plakat deutsch (druck)Im Zuge der Proteste gegen die Eröffnungsfeier der Europäischen Zentralbank (EZB) am 18.3. in Frankfurt a.M. organisiert Blockupy Freiburg Veranstaltungen zum Thema „Ziviler Ungehorsam“ und einen Bus zu den Protesten:

Disobedience! Theorie und Praxis kollektiven Ungehorsams
Vortrag von Andrea Pabst
Donnerstag, 26. Februar | 19:00 Uhr | Uni Freiburg, KG I, Hörsaal 1221

Ziviler Ungehorsam & Versammlungsrecht
Veranstaltung mit dem AK Antirepression und dem Arbeitskreis kritischer Juristinnen und Juristen Freiburg (akj)
Freitag, 13. März | 19:00 Uhr | Lin­kes Zen­trum ¡adelante!,
Glü­mer­str. 2

Bus aus Freiburg zu den Aktionen gegen die Eröffnungsfeier der EZB
Mittwoch, 18. März | Frankfurt a.M.